TRIATHLON WÖRTHSEE 2018 Sensationelle Gesamtleistung der SCPE Triathleten

TRIATHLON WÖRTHSEE 2018 Beste Leistung der SC Prinz Eugen Triathleten © Kerstin Drexl

Der Triathlon Wörthsee zählt zu den ältesten Triathlon Veranstaltungen in ganz Bayern und so war es am Sonntag, 29.07.2018 bereits die 33. Auflage bei der ein großes Team des SC Prinz Eugen am Start stand. Genauer gesagt waren es Ugo Caminoli, David Keller, Jakob Heindl und Sven Pollert, die sich an der Kurzdistanz versuchten und Stefan Drexl, der nach längerer Trainingsabstinenz einen weiteren Wettkampftest über die kürzere Sprintdistanz absolvierte.

TRIATHLON WÖRTHSEE 2018 Sensationelle Gesamtleistung der SCPE Triathleten / Sven Pollert First Out of Water © Pollert
TRIATHLON WÖRTHSEE 2018 Sensationelle Gesamtleistung der SCPE Triathleten / Sven Pollert First Out of Water © Pollert

SPANNUNG AUF DER KURZDISTANZ DES 33. TRIATHLON WÖRTHSEE

Der Wörthsee zeigte sich in diesem Jahr von seiner freundlichen Seite als bereits um 8:35 der Startschuss für die Kurzdistanz (1500m-40km-10km) fiel. Dadurch konnten bereits gute Zeiten beim Schwimmen erzielt werden. Allen voran gelang es hier Sven, mit einer starken Zeit von 22:03min als erster aus dem Wörthsee zu steigen und die Konkurrenz bereits ein ordentliches Stück zu distanzieren. David hatte nach dem Schwimmen bereits gute 3 min Rückstand auf Sven, bei Jakob und Ugo waren es knapp fünf Minuten. Auf der unrhythmischen und welligen Radstrecke konnte Sven das Rennen weiter anführen. Erst nach der Hälfte des Radfahrens musste er die Führung an Triathlonprofi Christian Jais abgeben, der das Rennen später auch gewann.

TRIATHLON WÖRTHSEE 2018 Sensationelle Gesamtleistung der SCPE Triathleten / Sven Pollert als Zweiter vom Rad © Pollert
TRIATHLON WÖRTHSEE 2018 Sensationelle Gesamtleistung der SCPE Triathleten / Sven Pollert als Zweiter vom Rad © Pollert

Sven erreichte somit als Zweiter und in aussichtsreicher Position den zweiten Wechsel. Auch Jakob konnte sich auf dem Rad Stück für Stück nach vorne arbeiten und dadurch den Lauf immerhin als fünfter in Angriff nehmen. David und Ugo mussten auf dem Rad leider etwas Federn lassen aber konnten sich beim Laufen wieder zurück kämpfen und weiter nach vorne arbeiten.

TRIATHLON WÖRTHSEE 2018 Sensationelle Gesamtleistung der SCPE Triathleten / Jakob Heindl nach großem Schwimmrückstand auf den zweiten Platz gelaufen © Theresa
TRIATHLON WÖRTHSEE 2018 Sensationelle Gesamtleistung der SCPE Triathleten / Jakob Heindl nach großem Schwimmrückstand auf den zweiten Platz gelaufen © Theresa

Das „nach vorne arbeiten“ gelang auch Jakob auf der anspruchsvollen Laufstrecke. Von Anfang an konnte er Boden auf die vor ihm laufenden gut machen und hatte zügig die Position drei übernommen. Jetzt war die Frage, ob es Jakob noch gelingen sollte auf Sven aufzulaufen, der mit schnellen Beinen weiterhin an Position zwei lief. Erst bei Kilometer sieben konnte Jakob ihn stellen und sich an Sven vorbeischieben. Somit eine spannende vereinsinterne Entscheidung um die Podiumsplätze auf der Kurzdistanz.

TRIATHLON WÖRTHSEE 2018 Sensationelle Gesamtleistung der SCPE Triathleten / Platz drei im Ziel für Sven Pollert © Kerstin Drexl
TRIATHLON WÖRTHSEE 2018 Sensationelle Gesamtleistung der SCPE Triathleten / Platz drei im Ziel für Sven Pollert © Kerstin Drexl

Die Reihenfolge der beiden, der 2. Platz für Jakob und Platz 3 für Sven, war entschieden und so waren für eine gute Teamwertung jetzt noch die Ergebnisse von David und Ugo massgeblich. David Keller konnte wieder auf den 22. Platz vorlaufen und Ugo wurde 76. was für das Mannschaftsergebnis für eine ordentliche Überraschung sorgte. Die guten Einzelergebnisse der SC Prinz Eugen Triathleten bescherten Ugo, David, Sven und Jakob in der Teamwertung einen sensationellen ersten Platz.

TRIATHLON WÖRTHSEE 2018 Sensationelle Gesamtleistung der SCPE Triathleten / 1. Platz mit dem Team mit David, Sven und Jakob (v.l.n.r.) © Stefan Drexl
TRIATHLON WÖRTHSEE 2018 Sensationelle Gesamtleistung der SCPE Triathleten / 1. Platz mit dem Team mit David, Sven und Jakob (v.l.n.r.) © Stefan Drexl

STEFAN DREXL TESTET ERFOLGREICH DIE SPRINTDISTANZ

Für Stefan Drexl sollte die Sprintdistanz (600m-20km-6km) des Wörthseetriathlons einen weiteren Wettkampftest nach überstandener Verletzung darstellen. Zum ersten Mal nimmt er am Wörthsee die Sprintdistanz in Angriff, genau dort, wo er vor etwa 25 Jahren seinen ersten Triathlon absolviert hat. Der Startschuss der ersten von zwei Startgruppen der Sprintdistanz erfolgte erst eine Stunde nach der Kurzdistanz. Als starker Schwimmer ist Stefan als zweiter hinter BTV Kader Triathlet Gabriel Allgayer aus dem Wörthsee gestiegen.

TRIATHLON WÖRTHSEE 2018 Sensationelle Gesamtleistung der SCPE Triathleten / Immer Zeit für High Five mit dem Nachwuchs © Kerstin Drexl
TRIATHLON WÖRTHSEE 2018 Sensationelle Gesamtleistung der SCPE Triathleten / Immer Zeit für High Five mit dem Nachwuchs © Kerstin Drexl

Trotz weniger Trainingskilometer konnte er über die 20 Kilometer auf dem Rad und den 6 Kilometern laufen eine ordentliche Leistung zweigen und verlor nur wenige Plätze konnte. Im Ziel war es für Stefan dann ein erfreulicher siebter Platz gesamt mit nur einer Minute Rückstand aufs Podium und sogar der Gewinn der großen und starken Altersklasse AK40-50. Ein gelungener und auch schmerzfreier Test, wie der Coach des SC Prinz Eugen München berichtete und einer der erfolgreichsten Triathlons für das komplette Triathlon Team über die Kurzdistanz und die Sprintdistanz beim Triathlon Wörthsee 2018.

TRIATHLON WÖRTHSEE 2018 Sensationelle Gesamtleistung der SCPE Triathleten / Schneller Wechsel aufs Zeitfahrrad © Kerstin Drexl
TRIATHLON WÖRTHSEE 2018 Sensationelle Gesamtleistung der SCPE Triathleten / Schneller Wechsel aufs Zeitfahrrad © Kerstin Drexl

INFO

HOMEPAGE Triathlon Wörthsee

ERGEBNISSE

ERGEBNISSE Triathlon Wörthsee auf Race Result

ÄHNLICHE BEITRÄGE

TRIATHLON SCHONGAU 2018 Regionalliga
TRIATHLON TREBGAST 2018 Regionalliga
TRIATHLON REGENSBURG 2018 Pollert gewinnt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.